Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/devininaustralia

Gratis bloggen bei
myblog.de





City to Surf in 1 h 45 min

So liebe Leute, da bin ich wieder.

Ich schaffs irgendwie nicht regelmäßig hier was hochzuladen, aber im Moment ist auch echt ein bisschen stressig. Midterm-klausuren-und-Hausarbeit-phase, wenn ihr versteht was ich mein. Und man muss ja auch immer noch mindestens 4-5 die Woche feiern gehen. Anstrengend sag ich euch!!

Nun zurück zum Thema. Vor 2-3 Wochen habe ich untrainierter weise beim City to Surf Lauf mitgemacht. Waren zwar nur 14 km aber es ging vom Zentrum bis zum Bondi Beach mit geschätzten Höhenunterschieden von 500 Metern, und das mehrmals, also rauf und runter, rauf und runter..... Aber ich habs geschafft in 1 h 45 min. Nun keine Bestzeit natürlich aber ich hab mich so im Mittelfeld eingereiht. Mittelfeld heißt übrigens so 37000ster da es mit ungefähr 75000 Läufern der größte Stadtlauf weltweit ist. 

Auf jeden Fall hatten wir jede Menge Sprrraaaß!!

 

Für heute solls dann auch mal wieder genug sein. Man solls ja nicht übertreiben ne.

Beim nächsten Mal gibts dann Bilder von der Uni und meinem zu Hause, und vielleicht auch schon aus Neuseeland, wo ich bald hinfliegen werde.

Also sitze aurecht stellen, tisch hochklappen und anschnallen!!

9.9.09 04:26


Werbung


Surfin, Baby!!

Nach einer weiteren Woche der Nightlifeerkundung in Sydney gings nun an diesem Wochenende zum Seven Mile Beach. Ein wie der Name schon sagt sehr langer Strand in der Bucht eines Nationalparkes liegend, ca. 2 Stunden südlich von Sydney.

Nachdem wir Freitag abends gegen 10 angekommen sind und ja noch an ein paar Bierchen geschnuppert haben gings dann Samstag früh morgens um 8 ab in die Wellen. Natürlich durften noch ein paar Trockenübungen nicht fehlen. Und ich muss durchaus sagen, das Ergebnis kann sich sehen lassen.


Wie ihr seht, hab ichs voll drauf. Dass das die besten Fotos des gesamten Wochenendes waren ignorieren wir einfach.

Und was macht man nach so einem anstrengenden Tag?? Ordentlich grillen und bieren. Gesagt, getan. Die anderen haben sich danach noch am Strand verchanct und super lustige Trinkspielchen gespielt. Die meisten waren auch kaum 20 und wussten nicht, dass man sowas eigentlich nicht brauch, aber naja. Tim, Ada und ich haben lieber noch ein paar schöne Fotos geschossen um uns anschließend auf dem Spielplatz im Surfcamp niederzulassen und tolle Skulpturen aus Bierflaschen zu bauen.

Nach einem weiter Tag im Wasser gings dann Sonntag abend auch schon wieder nach Hause. Ich hab mir vor der Abreise noch einen Wet Suit gekauft und plane meine Karriere and den Stränden weiter zu führen..

Das wars dann auch schon für heut.

Bis zum nächsten Mal wo ich euch dann von weiteren aufregenden Abenteuern erzähle!!

 

12.8.09 05:52


Orientation Trip

Wie schon erwähnt, begab ich mich auf 2 Kurztrips.

Der erste war nur für international Studenten, also größtenteils deutsche und Amis, mal was ganz neues für mich. Aber wir hatten trotzdem viel Spaß. 

Zuerst waren wir in einem Reptilienpark, wo ich seltsamerweise mehr Säugetiere als Reptilien gesehen habe... Leider mussten wir kurz vor der Fütterungszeit wieder weiter... 

Anschließend sind wir zu verschiedenen Wineries im Hunter Valley gefahren, eines der bekanntesten Weinanbaugebiete in Australien.

Nach einigen Pröbchen Wein gings weiter in unser Nachquartier, wo Matt unser allzeit trinkbereiter Tourguide einen Punch namens 'Ellbow' (Ellbogen) mixte. Folgen waren 4 mal Haare halten an besagtem Abend, 5 mal Eimer halten am nächsten Morgen und 20 mal über die Rehling bei der Whalewatching Tour am nächsten Tag. Danke an euch alle! Dank euch und eurer Trinkfestigkeit bei gemeinsamen Abenden war ich einer der wenigen der noch auf dem Dach des Schiffes stand und kein zweites Mal das essen genießen musste. Ach btw (by the way) wir haben Wale, Delfine und Seehunde gesehen.

So weiter gings zum Sand boarden. Richtig geil sag ich euch. Auf einem Brett das aussieht wie ein kleines Snowboard gings von fast senkrecht abfallenden Dünen runter. Ich bin übrigens dank meinem Kampfgewicht  am weitesten gekommen...

Die beiden anderen auf dem Foto sind Tim und Christine. Tim studiert lustigerweise VWL an der Uni Köln. Wir haben uns vorher nie gesehen und kommen hier super klar und erkunden Sydney zusammen.

So, das wars auch schon vom ersten Trip. Beim nächsten Mal zeig ich euch dann wie man surft!!

Cheers

10.8.09 08:46


Die ersten 4 Wochen

So liebe Freunde, es ist endlich soweit.

Ich habe es geschafft meinen blog einzurichten um euch auch auf dem Laufenden zu halten. 

Nachdem ich kurz nach meiner Ankunft 1-2 ernüchternde Wochen hatte gehts mir jetzt bestens. Ernüchternd, weil ich ziemlich schnell krank geworden bin, noch mehr oder weniger niemanden kannte und in einem Hostel gelebt habe. Manche mögen das nicht so schlimm finden, aber wer mich kennt weiß, dass ich sehr eigen bin und mit 6 Leuten in einem Zimmer zu schlafen nicht unbedingt das wahre für mich ist.

Das alles hat mich aber nicht davon abgehalten die Stadt das erste Mal zu erkunden. Und welch Wunder die Oper und die Harbour Bridge waren natürlich erste Anlaufpunkte.

 

 

Glücklicherweise habe ich durch 2 Kurztrips und die Uni viele Leute kennengelernt, so dass die folgenden 2 Wochen wie Urlaub waren, ausschlafen und feiern. Zwischendurch habe ich auch noch was gefunden wo ich wohnen kann.

Weiteres folgt... Cheers
4.8.09 19:00





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung